Skip to content Skip to footer
Beginning Mai 6, 20239:00 - 16:00 UhrCost €180

Neutralität und Objektivität sind in der Mediation zentrale Elemente; ebenso in anderen Tätigkeiten, die ausgleichende und vermittelnde Kompetenzen brauchen. Doch was passiert, wenn unbewusste Muster getriggert werden? Was ist der Effekt, wenn sich diese blinden Flecken auf den Prozess und das Ergebnis auswirken? Möglicherweise nehmen wir uns selbst als neutral und objektiv wahr, auch wenn wir unbewusst anders agieren. Das Phänomen der Unconscious Biases bzw. kognitiven Verzerrungen ist umfangreich erforscht und dokumentiert. Die Auswirkungen der etwa 200 bekannten Biases sind umfangreich und in der Praxis höchst relevant. Biases sind höchst individuell, den meisten Menschen sind die eigenen Biases jedoch nicht klar. Der erste Schritt, um ihre negativen Auswirkungen zu vermindern, ist sich der eigenen Muster klarer zu werden.
In diesem interaktiven Workshop steht die Schärfung der eigenen Wahrnehmung im Fokus. Wir beschäftigen uns mit Unconscious Biases in der Meditation.  

Nutzen

Mehr Achtsamkeit hinsichtlich der eigenen blinden Flecken erlaubt es, die Kompetenzen im Beruf schrittweise zu steigern und somit effektiver zu werden.

Nach dem Workshop haben Sie:

  • verschiedene Unconscious Biases für sich selbst getestet,
  • deren Hintergründe und Auswirkungen erfahren,
  • Impulse für die praktische Umsetzung in der Mediation erhalten,
  • Ihre Wahrnehmung hinsichtlich eigener Biases sowie der Interaktion mit anderen Menschen gesteigert und
  • konkrete Maßnahmen und Tools mitgenommen, um die Auswirkungen von Biases zu verringern.

 

Inhalt & Schwerpunkte

Wir fokussieren uns auf unbewusste Biases in der Mediation und diskutieren die Wesentlichsten von ihnen aus einer praktischen Perspektive. Sich eigener blinder Flecken klar zu werden, ist für manche Menschen überraschend – daher findet im Workshop eine Balance zwischen Impuls, Reflexion und Diskussion statt.

Wesentliche Aspekte:

  • Sensibilisierung für die Anforderungen in der Mediation und der Konnex zu Biases
  • Schrittweises Kennenlernen eigener Biases durch Übungen, Beispiele & Diskussion
  • Selektive Erklärung zentraler Biases in Bezug auf die eigene Rolle in der Mediation, Erarbeitung konkreter Gegenmaßnahmen
  • Diskussion, wie erarbeitete Erkenntnisse und De-Biasing Maßnahmen in die individuelle Arbeit integriert werden
  • Empfehlungen zu nächsten Schritten, Teilen von Resourcen zum Thema & Festhalten der konkreten Aktionen aller Teilnehmenden

 

Hinweis: eine weitere Möglichkeit das Thema Unconscious Biases kennenzulernen, ist das Onlinetraining „Einführung in die Welt der Unconscious Biases“ https://akademie-mediation.at/courses/einfuehrung-in-die-welt-der-unconscious-biases/. Dort diskutieren wir das Thema allgemeiner mit mehr Fokus auf die Entstehung unbewusster Muster im Gehirn. Das online Format ist nicht Voraussetzung für diesen Workshop, aber als erste Einführung ins Thema zu empfehlen!

Methodik

Interaktiver Workshop, Impulse & kurze Erklärung der Hintergründe bzw. der wissenschaftlichen Basis, kleine Übungen, Reflexion & Diskussion, Möglichkeit für Teilnehmende eigene praktische Themen und Fragen einzubringen.

Die gesamte Ausbildung im Umfang von 8 Einheiten ist anrechenbar als Weiterbildung für eingetragene Mediator*innen beim BMJVRD.

Termin: 12.11.22 von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Referent: MMag. Markus Eckhart

Kommentieren

Standort

Akademie für Mediation und Persönlichkeitsbildung

Buchungsbüro:
Ortsstraße 151,
2331 Vösendorf
Österreich

Seminarlounge:
Jordanstraße 56,
2331 Vösendorf
Österreich

Öffnungszeiten Buchungsbüro

Montag - Donnerstag
09:00 - 18:00

Freitag
09:00 - 12:00

Samstag - Sonntag Geschlossen

AxiomThemes © 2023. All Rights Reserved. Created by TheBeanie

Warteliste beitreten Wir werden Sie informieren, sobald der Kurs wieder verfügbar ist. Bitte hinterlassen Sie unten Ihre gültige E-Mail-Adresse.
You need to Login for joining waitlist.
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner