Skip to content Skip to footer

Mediationsausbildungen

Finden Sie Ihre maßgeschneiderte Mediationsausbildung auf höchstem Niveau. Wenn Ihnen persönliche Betreuung und angenehme Wohlfühlatmosphäre bei gleichzeitiger wissenschaftlicher Fundierung und staatlicher Anerkennung in der Aus- und Weiterbildung wichtig sind, dann haben wir das richtige Format für Sie.

Sie wollen eine zertifizierte Ausbildung, die sich berechtigt in die Liste der Mediator*innen im BMJ eintragen zu lassen?

Sie sind ausgebildeter Coach für Peer-Mediation, Peer-Mediator*in, Lebens- und Sozialberater*in, Mentaltrainer*in oder üben einen anderen Beruf mit psychosozialer Grundbildung aus, dann gibt es die Möglichkeit einen Aufbaulehrgang zu besuchen, der auf diese Grundbildung aufsetzt.

Sie wollen eine Mediationsausbildung mit Masterabschluss? Wir bieten in Kooperation mit der Kirchlich Pädagogischen Hochschule Wien/Krems die Möglichkeit dazu.

Wann macht Mediation Sinn?

Mediator*innen sorgen für optimale Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, damit Konflikte bearbeitet werden. Sie sind neutral, unabhängig, allparteilich (d.h. alle Beteiligten werden gleich behandelt) und verschwiegen. Die Gespräche sind vertraulich. Mediator*innen geben keine Inhalte bzw. Auskünfte an Außenstehende weiter, auch nicht vor Gericht.

Mediation wird generell zur Bewältigung von Konflikten eingesetzt und ist überall dort anwend- und einsetzbar, wo auch in gerichtlichen Verfahren über Streitigkeiten entschieden wird, wie z. B. bei innerbetrieblichen oder familiären Auseinandersetzungen, Wirtschaftsstreitigkeiten, Zwist mit Nachbarn oder Behörden, bei Umweltproblemen, in der Schule, …

Das Mediationsverfahren ist kostensparend und auf zukunftsgerichtete Lösungen fokussiert. Mediation ist beziehungsfördernd, eine nachhaltige Methode und hilft zum besseren Umgang aller miteinander.

Mediation ist dann sinnvoll, wenn friedliche, nachhaltige Lösungen angestrebt werden. Mediator*innen leisten einen wesentlichen Beitrag zu einem besseren Miteinander.

Wozu benötigt man Mediator*innen?

Sie wollen friedliche Konfliktregelungen? Die Aufgabe von Mediator*innen ist Konfliktparteien dabei zu unterstützen, miteinander ins Gespräch zu kommen, deren Gesprächsbereitschaft aufrecht zu erhalten, auf eine friedliche, faire und offene Kommunikation zu achten, den Einigungsprozess zu fördern, die Anteile der Beteiligten am Konflikt zu benennen und zu analysieren, den Mediations-Prozess zu leiten und die von allen akzeptierte Lösung auf ihre Realisierbarkeit zu prüfen. Jede/r Mediator*in leistet somit einen wesentlichen Anteil an einem besseren Miteinander.

Menschen mit Mediationsausbildung kommen in verschiedensten Bereichen zum Einsatz:

  • zur Verbesserung des Betrieb- und Arbeitsklimas
  • bei Familienangelegenheiten, Scheidungen und Erbschaftsstreitigkeiten
  • bei Miet- und Nachbarschaftszwistigkeiten
  • bei Problemen in der Schule oder am Arbeitsplatz
  • bei umweltrelevanten Problematiken
  • zur Verbesserung der Kommunikation in Organisationsentwicklungsprozessen
  • bei interkulturellen Konflikten, bei Auseinandersetzung im öffentlichen Raum
  • zur Unterstützung von PR-Tätigkeiten
  • bei der Entwicklung einer Unternehmenskultur
  • bei der Durchführung von Trainingseinheiten für Mitarbeiter/innen
  • bei interreligiösen Konflikten

Warum mache ich meine Mediationsaus- und weiterbildung bei der AMP?

Sind Ihnen persönliche Betreuung, angenehme Wohlfühlatmosphäre, ausgeprägte Herzlichkeit bei gleichzeitiger wissenschaftlicher Fundierung in der Aus- und Weiterbildung wichtig?

Unsere Referent*innen sind eingetragene Mediator*innen, haben eine langjährige pädagogische Praxiserfahrung und sind bedeutende und namhafte Persönlichkeiten im Mediationsbereich. Unser Team begleitet Sie einfühlsam durch diese anspruchsvolle Ausbildung. Sie sind bei uns in kompetenten Händen.

Nicht nur theoretisches Wissen ist erforderlich, um gut auf die Arbeit als Mediator*in vorbereitet zu sein. Viel mehr stehen Selbsterfahrung und das begleitete Training im Zentrum der Ausbildung. Den äußeren Rahmen dafür bildet unsere helle Seminarlounge mit Zen-Garten und Ruheoasen.

Wir zeichnen uns durch Methodenvielfalt aus. Rollenspiele, Outdooraktivitäten und die Anwendung von Gestaltpädagogik schaffen einen abwechslungsreichen Mix an Lehrmethoden. Durch die Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen sind wir stets am aktuellen Stand.

Diese für die Akademie kennzeichnende Qualität der Ausbildung garantiert, dass Absolvent*innen umfassend für den Beruf der/s Mediator*in vorbereitet sind. Unsere Teilnehmer*innen haben die theoretischen Grundlagen verinnerlicht und gehen mit einem gut gefüllten Werkzeugkoffer an Methoden und einer hoch reflektieren Haltung auf alle Anforderungen der Praxis zu.

Meine Benefits! Wozu soll ich eine Mediationsausbildung machen?

Eine Mediationsausbildung verändert Ihre Persönlichkeit nachhaltig und macht Sie erfolgreicher in Gesprächssituationen. Sie können sich und anderen dabei helfen Konflikte wertschätzend und mit Respekt zu lösen. Konflikte sind alltäglich – der Erfolgsfaktor liegt im Umgang mit ihnen.

Jede Organisation benötigt Personen, die über einen guten Kommunikations- und Konfliktstil verfügen. Solche Mitarbeiter*innen helfen das Betriebsklima zu verbessern und Konfliktkosten zu sparen. Nicht nur theoretisches Wissen ist erforderlich, um gut auf die Arbeit als Mediator*in vorbereitet zu sein.

Für Sie selbst kann es eine Zusatzqualifikation in Ihrem Stammberuf sein oder ein neues Geschäftsfeld. Mediation ist eine Berufsausbildung. Oder Sie nutzen es für Ihre persönliche Weiterentwicklung und Verbesserung Ihrer Kommunikation.

Wer kann Mediator*in werden?

Für die Teilnahme an einer Mediationsausbildung gibt es keine Voraussetzung bzw. Einschränkung. Ihre persönliche Bereitschaft ist die einzige Grundvoraussetzung. Bei uns erhalten Sie kompetentes Fachwissen und Training.

Mediation ist mehr als nur die reine Vermittlung im Konfliktfall. Ein/e Mediator*in ist mehr als ein Beruf, denn er/sie verfügt über eine spezielle PERSÖNLICHKEIT.

Sie wollen Menschen durch schwierige Konfliktsituationen begleiten? Sie glauben daran, dass Konflikte lösbar und Veränderung in Beziehungen möglich sind? Sie sind bereit sich schwierigen Situationen auszusetzen? Dann sind Sie bereit für diese Ausbildung.

Die Eigenschaften und Fähigkeiten eines/r Mediator*in sind...

Gute/r Zuhörer*in – Interesse an anderen

Vertrauensperson – kann verschwiegen sein

Unvoreingenommenheit – kann neutrale Position einnehmen

Empathiefähigkeit – kann sich in andere hineinversetzen und grenzt sich selbst dabei ab

Achtsamkeit – ist achtsam sich selbst und anderen gegenüber

Hilfreicher Kommunikationsstil – hat seine eigene Kommunikation, analysiert und hat Klarheit und Achtsamkeit im miteinander Reden

Führungskompetenz – leitet einzelne und Gruppen durch das Gespräch und führt Prozesse an

Zukunftsorientiert – wendet den Blick der Konfliktpersonen in die Zukunft um neue Perspektiven zu eröffnen

Ressourcenorientiert – richtet den Blick auf das Positive und die Gemeinsamkeiten

Humorvoll – ist fähig Humor für die Lösung von angespannten Situationen zu nutzen

Lösungsorientiert – schafft die Möglichkeit neue Handlungsspielräume zu generieren

Standort

Akademie für Mediation und Persönlichkeitsbildung

Buchungsbüro:
Ortsstraße 151,
2331 Vösendorf
Österreich

Seminarlounge:
Jordanstraße 56,
2331 Vösendorf
Österreich

Öffnungszeiten Buchungsbüro

Montag - Donnerstag
09:00 - 18:00

Freitag
09:00 - 12:00

Samstag - Sonntag Geschlossen

AxiomThemes © 2022. All Rights Reserved.

Warteliste beitreten Wir werden Sie informieren, sobald der Kurs wieder verfügbar ist. Bitte hinterlassen Sie unten Ihre gültige E-Mail-Adresse.
You need to Login for joining waitlist.