Skip to content Skip to footer
Beginning Juni 13, 2024Siehe BeschreibungDuration Siehe BeschreibungCost Siehe Beschreibung

Wir lernen ständig von und mit anderen, bewusst oder unterbewusst. Für schulisches Lernen haben Gleichaltrige als soziale Modelle besondere Bedeutung in Bezug auf Werte, Identität und Orientierung. Peer-Programme sind strukturierte Programme, bei denen Schüler:innen einander unterstützen und begleiten
Die Modulreihe „Coach für Peer-Learning“ des Zentrum für Gewalt- und Mobbingprävention und Persönlichkeitsbildung (ZGMP) an der PPH Burgenland ermöglicht es, Peer-Programme an Schulen zu implementieren.

Folgende Kompetenzen werden erworben:  

  • Implementierung von Peer-Programmen, Ausbildung und Begleitung von Peers
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Grundlagen zu Coaching und Mediation
  • Gruppendynamische Kompetenzen
  • Reflexion der eigenen Rolle sowie des eigenen (Konflikt-)Verhaltens
  • Grundlagen zur Mobbingprävention und -intervention
  • Projektmanagement
  • Emotionales Selbstmanagement, Resilienz
  • Theaterpädagogische Ansätze in der Peer-Arbeit

Methoden: Fachvorträge, Übungen, Selbsterfahrung und -reflexion

Umfang: 5 Module zu je 24 UE (Donnerstag bis Samstag) verteilt auf 2 Semester

Zielgruppe: Lehrer:innen, Klassenvorständ:innen, Administrator:innen aller Schularten, Beratungslehrer:innen, Schulentwicklungsberater:innen, PH-Lehrende

Abschluss: Die Teilnehmer:innen erhalten nach Absolvierung der Modulreihe ein Zertifikat der PPH Burgenland mit der Befähigung, niederschwellige Peer-Programme zu implementieren. Aufbaulehrgänge („Upgrades“) zur Implementierung und Begleitung von Peer-Mediations-Programmen werden regelmäßig angeboten.

Start und Anmeldung: Die Modulreihe startet Ende Februar 2024. An- bzw. Nachmeldung ist bis 19.01.2024 per E-Mail an christian-weisz@ph-burgenland.at möglich.

Nähere Informationen finden Sie unter den folgenden Links:

Info-Dokument zur Modulreihe
ZGMP (Anbieter Institution)

Lehrgangsleitung:
Mag. Christian WEISZ, +43 699 1991 2805, christian.weisz@ph-burgenland.at

Upgrade zum Coach für Peer-Mediation

Sie wollen ein Peermediationsprogramm an Ihrer Schule implementieren? Sie sind selbst an einer guten Konfliktkultur interessiert und wollen Ihre Schüler:innen in diesem Bereich besser begleiten? Das Upgrade ermöglicht es, grundlegende Kenntnisse von Konfliktanalyse und -bearbeitung in Theorie und Praxis kennen zu lernen und die Stärkung des sozialen Miteinanders an Schulen zu fördern.

Umfang: 3 Module mit 9 Präsenztagen verteilt auf 2 Semester

Zu erwerbende Kompetenzen

Das Upgrade zum Coach für Peer-Mediation soll die Absolvent:innen befähigen:

  • das eigene Verhalten in Konflikten reflektieren zu können
  • den Handlungsspielraum zu erweitern
  • grundlegende Kenntnisse von Konfliktanalyse und -bearbeitung in Theorie und Praxis kennenzulernen
  • spezielle Gesprächs- und Verhandlungsmethoden vermitteln zu können
  • Mediation als Vermittlungsinstrument anwenden zu können
  • Mediation als kooperative Konfliktregelungsmethode im Feld Schule einzusetzen
  • Peer-Mediation an Schulen oder in Jugendorganisationen zu implementieren
  • Aus- und Fortbildung der Peer-Mediator:innen zu organisieren
  • Peer Mediator:innen aus- und fortzubilden sowie zu betreuen
  • Peer Mediator:innen in ihrer Ausübung zu beraten (Coachingaufgabe/Supervision)
  • den mediatorischen Ansatz bei Mobbingfällen einsetzen zu können.
  • Schulentwicklung in Richtung präventiver Gewaltvermeidung zu betreiben.
  • Die Schaffung einer Schulkultur, in der der zielführende Umgang mit Konflikten bewusst ist, einzuleiten bzw. zu erweitern.

Zulassungskriterien: Absolvierung der Modulreihe „Coach für Peer-Learning“, abgeschlossenes Lehramtsstudium, abgeschlossene pädagogische Berufsausbildung, aktiv im Schuldienst tätig.

Zielgruppe: Lehrer:innen, Klassenvorständ:innen, Administrator:innen aller Schularten, Beratungslehrer:innen, Schulentwicklungsberater:innen, PH-Lehrende

Berechtigung nach absolvierter Ausbildung: Die Teilnehmer:innen erhalten nach Absolvierung des gesamten Lehrganges ein Zertifikat mit der Befähigung, das Fach Mediation an Schulen zu unterrichten sowie an Bildungs– und Jugendeinrichtungen Peer-Mediation einzurichten und zu leiten.

Anmeldung: Start wird noch bekanntgegeben. Der Lehrgang ist berufsbegleitend. Anmeldungen unter christian.weisz@ph-burgenland.at

Lehrgangsleitung
Mag. Christian WEISZ, +43 699 1991 2805, christian.weisz@ph-burgenland.at
in Kooperation mit Mag. Christine HABERLEHNER, Leiterin der Akademie für Mediation und Persönlichkeitsbildung

Join Waitlist We will inform you when the product arrives in stock. Please leave your valid email address below.
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner